Unser Partnerverein BSV BreakBSV Break Feldkirch
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Bericht 6. Champions-Tour

Andreas Mair erspielt sich beim Heimturnier, dem 6. Turnier der Tirol-Champions-Tour einen tollen 2. Platz. Emil Schranz und Thomas Spiß, holen sich mit dem 5. Platz die zweitbeste Platzierung für Inzing. Mair führt bei Masters-Rangliste
knittel-thomas_vs_mair-andreas_b420

Zuerst ein Dankeschön an alle Teilnehmer! Nicht weniger als 14 Teilnehmer, stellte der SBC-Inzing. Damit stellten wir wieder einmal das größte Vereinskontingent und haben den 1. Platz der Masters-Vereinewertung nicht nur erfolgreich verteidigt, sondern noch auf 2728 Punkte ausgebaut. Bravo !!! Verfolgt werden wir von BCS-Fieberbrunn mit 2034 Punkten.  
Doch nun zum Turnier und den Ergebnissen unserer Billardsportler: In beeindruckender Weise, marschierte Andreas in der Siegerrunde mit 1mal 5:1 und 5 mal 5:2 bis zum Finale durch. Dort hatte er 
den BC-Lechaschau-Spieler Thomas Knittel als Gegner. Dieser spielte wirklich ganz groß auf (nur einen einzigen Fehler in den 6 Partien) und siegte verdient mit 1:5. Doch mit diesem 2. Platz, ist nun Andreas – der heuer übrigens schon zwei Champions-Tour-Siege auf seinem Konto hat – der Führende in der Tirol-Masters-Wertung (388 Punkte). Verfolgt wird er von Albert Mahlknecht (BC-Kramsach) mit 376 Punkten. Das 7. und letzte Turnier dieser Serie (6. Juni 2010, Altstadt Innsbruck, 9-Ball) wird zeigen, ob Andreas als Nr. 1 gesetzt das Masters am 12. Juni in Inzing    
Die weiteren Platzierungen der SBC-Inzing Spieler: Platz 13 für Mario Schatz, Andreas Pederzolli und Adrian Thönig; Platz 17 für Martin Dapoz, Reinhard Jordan und Michl Gspan. Die Spieler Markus Freudenthaler, Manfred Vötter, Goran Mikulovic. Richi Mair und Karlheinz Feichtner, konnten leider keine 2. Runde überstehen und mussten sich somit mit Platz 25 begnügen. 

Ebenfalls ein tolles Ergebnis, erzielten Thomas Spiß und Emil Schranz. Sie landeten auf dem 5. Platz. Emil zog im Viertelfinale gegen Vereinskollege Andreas Mair mit 2:5 den Kürzeren und Thomas unterlag ebenfalls im Viertelfinale dem BC-Kramsach-Spieler Albert Mahlknecht ganz knapp mit 4:5.     

Kommentare geschlossen.